08.08.2014

Station 11: Firma MAGURA in Bad Urach

CDU-Bundestagsabgeordneter Michael Donth im Rahmen seiner Sommertour zu Gast in Bad Urach

Mit dem Beginn der Sommerferien startete auch die Hochsaison der Ferienjobber. Während der klassische Aushilfsarbeiter dies aus finanziellen Gründen tut, wollte unser Abgeordneter Michael Donth einen Teil der parl. Sommerpause dazu nutzen, seine Arbeitskraft unentgeltlich gleich in 31 verschiedenen Betrieben, Institutionen oder Vereinen des Landkreises Reutlingen innerhalb von zwei Wochen einbringen. „Arbeiten, wenn andere Urlaub machen“, war sein Motto. Mit seinem außergewöhnlichen Projekt, in dem er mindestens einmal jede Gemeinde des Landkreises besucht, erhofft er sich neue Eindrücke, die ihm bei seiner Arbeit in Berlin helfen sollen. Das Gespräch mit denjenigen, die genau das betrifft, was im fernen Berlin beschlossen wird, sei unerlässlich, meint der frühere Bürgermeister. „Wenn man sich einmal einen halben Tag Zeit nimmt, um in einen Betrieb hinein zu schnuppern, kommt man ganz anders ins Gespräch, als wenn man mit großem Tross auf Besuch kommt“, umschreibt Michael Donth die Motivation hinter seiner Sommertour.

Am 6. Tag seiner Sommertour besuchte Michael Donth die Firma MAGURA in Bad Urach. Als Arbeit hatte man für den Kurzpraktikanten vorgesehen, unter anderem beim Zusammenbau von Fahrradbremsen mitzuarbeiten. Selbstverständlich erhielt der Abgeordnete auch einen Überblick über das Unternehmen und seine Angebote. Bei der Arbeit gab es natürlich auch ausreichend Gelegenheit, sich über vieles auszutauschen, sei es nun aus der Arbeitswelt oder der Berliner Politik. Donth kam im neuen Betriebsgebäude in Hengen zum Einsatz, das das Uracher Traditionsunternehmen vor etwa zweieinhalb Jahren bezogen hat. Hier kann nach neuesten Betriebsablauf-Erkenntnissen produziert werden.