01.08.2017

Mit dem Bundestag in die Staaten

Ich freue mich sehr auf neue Bekanntschaften, bereichernde Erfahrungen und ein tieferes Verständnis von den Vereinigten Staaten.“ Mit diesen Worten beschreibt Michael Mutschler seine Vorfreude auf ein anstehendes Austauschjahr in den USA. Zu verdanken hat er diese Chance dem Reutlinger Abgeordneten Michael Donth und dem Parlamentarischen Patenschaftsprogramm des Bundestags.

Seit über 30 Jahren bekommen auf diesem Wege Schüler sowie junge Berufstätige diesseits und jenseits des Atlantiks die Chance, ein Jahr im Ausland zu leben, zu arbeiten und zu lernen – unterstützt durch ein Stipendium. Für den Metzinger Gymnasiasten Mutschler startet das Abenteuer Mitte August. Für gut 10 Monate wird er im amerikanischen Michigan bei einer Gastfamilie leben, die High-School besuchen aber auch Gelegenheit haben, verschiedenen Ecken in „den Staaten“ kennenzulernen. Dazu möchte Mutschler die Chance nutzen, im den USA seinen Führerschein zu machen – der ist dort wesentlich billiger als hierzulande.

Michael Donth, der als Pate von Mutschler die ganze Zeit über an dessen Seite sein wird, war von der Bewerbung des Internatsschülers beeindruckt und hat ihn deshalb ausgewählt. „Michael hat schon in jungen Jahren vieles geleistet und mir das sichere Gefühl gegeben, mit ihm einen tollen Botschafter in die USA senden zu können.“

Auslandserfahrungen hat der gebürtige Metzinger auch schon gesammelt. Bei einem dreimonatigen Frankreich-Austausch habe er im reichen Westen von Paris die krassen Gegensätze zu seinem Leben daheim erfahren können, was ihn  -so berichtet er – nachdrücklich beeindruckt hat.

Mutschlers Rat an alle, die sich so etwas auch vorstellen könnten, bislang aber noch gezögert haben, ist klar: „Eine Bewerbung kostet nichts!“ Und allein das mache sie schon lohnenswert. Denn egal, wie klein die Chancen trotzdem noch seien, man kann nichts verlieren.

Für das nächste Programm im Sommer 2018 läuft bereits die Anmeldephase. Noch bis zum 15. September können sich Schüler und junge Berufstätige für das PPP bewerben. Alle Infos dazu gibt es unter www. bundestag.de/ppp.