15.05.2017

Berlin wird närrisch

Vereinigung Freier Oberschwäbischer Narrenzünfte ist Partner der Fasnetsveranstaltung 2018 in der Berliner Landesvertretung

„Rälle – Hui, Meck – Meck oder Hecka - Schmecker“ wird es aus vielen Kehlen Anfang des Jahres 2018 in Berlin tönen. Die Vereinigung Freier Oberschwäbischer Narrenzünfte (VFON) hat für kommendes Jahr den Zuschlag erhalten, als Partner der Fastnachtsveranstaltung in der Berliner Landesvertretung aufzutreten. Darüber freut sich auch der Reutlinger CDU-Bundestagsabgeordnete Michael Donth, der die Bewerbung der hiesigen Narrenzünfte mit Kräften unterstützt hatte. Denn zur VFON gehören aus dem Kreis Reutlingen die Narrenzünfte aus Ehestetten, Hayingen, Zwiefalten, Steinhilben, Großengstingen und Zwiefalten.

 

In der Landesvertretung, so Staatssekretär Volker Ratzmann, freue man sich, dass die Zünfte die Fasnetsveranstaltung gestalten und die Vielfalt und Kreativität der schwäbisch-alemannischen Fastnacht präsentieren werden.

 

Die Traditionsveranstaltung mit ca. 500 geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft, Medien, Diplomatie und Kultur erfreut sich immer großer Beliebtheit, schreibt Ratzmann, „und wird mit Darbietungen aus dem schwäbisch-alemannischen Fastnachts- und Karnevalsbrauchtum ein besonderer Höhepunkt uns unserer Veranstaltungsreihe im kommenden Jahr werden.“

 

Schon kurz nach seiner Wahl hatte Donth seine Kollegen aus dem „Sprengel“ der Vereinigung Oberschwäbischer Narrenzünfte zu einem gemeinsamen Unterstützerbrief angeregt. „Nun ist unser Wunsch in Erfüllung gegangen, und unsere heimischen Hästräger werden die Berliner Landesvertretung entsprechend närrisch machen“, ist sich Donth sicher.